Werbeformen auf YouTube

Auf YouTube lassen sich auf zwei unterschiedliche Arten Videos als Werbung schalten. Wenn Sie sich unsicher sind, welche der beiden Werbeformen auf YouTube am besten zu Ihnen passt, helfen wir Ihnen gerne weiter!

Die In-Stream-Werbung und die Bumper-Ad unterscheiden sich in ihrer Machart stark voneinander. Beide bieten jedoch vielfache Möglichkeiten des Einsatzes. Da sich die Zielgruppe sehr genau festlegen lässt, wird das Werbebudget bei beiden Formaten präzise eingesetzt. Und da YouTube zu den am häufigsten genutzten Webseiten in Deutschland zählt, ist eine ständige, kontinuierliche Reichweite garantiert.

„In-Stream-Werbung“
Der klassische Werbespot

Werbung wird in die Werberotation von YouTube eingespielt


Spot wird vor andere Videos geschaltet


Werbung erscheint bei den Suchergebnissen zuoberst und in Kategorie „Ähnliche Videos“

Die In-Stream-Werbung funktioniert ganz ähnlich wie der bekannte und klassische Werbefilm. Bevor der Clip in die Werberotation von YouTube eingebunden wird, werden die Zielgruppe und deren Spezifikationen festgelegt. Auf diese Weise werden Streuverluste möglichst weit begrenzt. Das bedeutet, dass den Clip nur Personen zu sehen bekommen, die sich auch tatsächlich für das beworbene Produkt interessieren könnten. Beziehungsweise den Event oder die Marke.

Im Gegensatz zum Kurz-Spot wird die In-Stream-Werbung vor YouTube-Videos geschaltet. Daher darf dieser zeitlich auch ein wenig umfangreicher sein. Um das Interesse der Zuschauer zu halten, muss natürlich ein konkretes Konzept verfolgt werden. Dieses arbeiten wir für Sie Punkt für Punkt aus .

Dieser Werbespot läuft aber nicht nur automatisch vor anderen Videos. Sondern er wird auch zuoberst in Suchergebnissen und zwischendurch in der Kategorie „Ähnliche Videos“ angezeigt.

Bumper Ad (Kurz-Spot)

Werbung darf maximal 6 Sekunden lang sein


Wird nicht vor andere Videos geschaltet, sondern als kurze Werbepause mittendrin


Kostet 50 Prozent des regulären Preises

Die sogenannte Bumper Ad (oder auch der Kurz-Spot) ist kurz, prägnant, intensiv und einprägsam. Auch mit geringen Mitteln kann man hierbei zum Erfolg kommen. Diese Werbeform wird einfach wie eine bekannte Werbepause aus dem Fernsehen mitten in einem YouTube-Video gezeigt, welches dafür unterbrochen wird – nur eben viel kürzer: Gerade mal 6 Sekunden darf diese Werbung sein, kann dafür aber nicht übersprungen werden.

Wie auf YouTube üblich kann auch der Kurz-Spot auf bestimmte Zielgruppen abgestimmt werden und so durch Targeting dort angezeigt werden, wo er auf Interessierte stößt. Und das alles bei einem Preis, der gerade einmal die Hälfte der regulären Kosten umfasst.