Er ist der erste Bürger der Stadt Marl – und das mit Herz und Seele

Am 20. April 1936 um 10 Uhr erhielt Marl offiziell die Stadtrechte. Nur fünf Minuten später wurde dann der erste Bürger der Stadt Marl geboren: Willi Segerath. Noch heute wohnt der 85-Jährige in Hüls und kann auf ein Leben voller Aufbruchstimmung und Umbrüche zurückblicken. Die Kriegszeit, Chemische Werke Hüls, Auguste Victoria, Willis Pinte, der Umbau…

Details

Abitur 2021: Ein Schüler erzählt

Am Freitag (23.04.) beginnen in NRW die Abiturprüfungen. Der Abschlussjahrgang hatte es in Zeiten der Pandemie alles andere als einfach. Präsenz- oder Distanzunterricht? Wie hat das funktioniert? Und was ist mit den Erfahrungen, die einem verwährt blieben wie Abschlussfahrt oder Mottowoche? Und hätte man die Prüfungen ausfallen lassen sollen? Der 18-jährige Konrad Faber aus Marl…

Details

Ersatzpflanzungen in Marl: Wenn junge Bäume alte ersetzen sollen

Wer einen Baum fällt, der muss mindestens einen neuen pflanzen. So besagen es die Auflagen. In Marl hat sich cityInfo.TV gemeinsam mit der Marler Zeitung drei Orte angesehen, an denen Ersatzpflanzungen vorgenommen wurden: in Sinsen am Naturschutzgebiet „Die Burg“, in der Matena an der Recklinghäuser Straße und im Gänsebrink-Park in Hüls. Gefunden haben wir drei…

Details

Stadtsache: In Marl machen Kinder die Stadt per App schöner

Können Kinder und Jugendliche in Marl mit dem Handy oder dem Tablet ihre Stadt tatsächlich schöner machen? Die Antwort lautet: ja! Einmal die Woche können sie gemeinsam mit Mitarbeitern des MaKi-Mobils und der Stadtteilbüros durch ihre Stadtteile ziehen und per Foto, Video oder Tonaufnahme dokumentieren, was ihnen so gar nicht gefällt. Wo könnte ein Zebrastreifen…

Details

#WeToo: Händler und Gastronomen schildern ihre verzweifelte Lage in Marl

Einkaufen nur mit Termin und negativem Testergebnis oder nur Außer-Haus-Verkauf: Händler und Gastronomen haben derzeit ein schweres Los zu tragen. Die Werbegemeinschaft Hüls hat deswegen eine Kampagne gestartet, um wenigstens einem Teil der Leidtragenden ein Gesicht zu geben. Unter dem Hashtag #WeToo sprechen Marler Einzelhändler, Gastronomen oder andere Selbstständige aus, was ihrer Meinung nach gehört…

Details